Haus der Jugend

Das Haus der Jugend ist eine Freizeiteinrichtung unter der Trägerschaft der Stadt Einbeck für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 27 Jahren. Die Angebote des Einbecker Jugendzentrums gliedern sich in den Offene Tür Bereich, feste Gruppen und Arbeitsgemeinschaften. Das Haus der Jugend versteht sich als eine Einrichtung, die versucht, seinen Besucher/innen unter weitgehender Mitbestimmung ein sinnvolles Freizeit- und Bildungsangebot bereitzustellen. Weiterhin sollen Konfliktfähigkeit und Problemlösungen erlernbar werden.

Adresse: Kohnser Weg 3b, 37574 Einbeck

 

 

Haus der Jugend öffnet vorsichtig

Gestützt durch die aktuelle niedersächsische Corona-Verordnung steht nach fachlicher Einschätzung aller Beteiligten einer Öffnung des Jugendzentrums nichts mehr im Wege. Auch der Landesjugendring und die Landesarbeitsgemeinschaft offene Kinder- und Jugendhilfe Niedersachsen spricht sich für eine Öffnung der Jugendzentren bis zu einem deutlich höheren Inzidenzwert als den momentan im Durchschnitt bestehenden aus. Aus diesem Grund öffnet das Haus der Jugend wieder. Weiterhin gibt es ein engmaschiges Hygienekonzept, begrenzte Besucherzahlen sowie Abstands- und Maskenregeln. Alle Kinder und Jugendlichen sind dazu verpflichtet, bei jedem Besuch des Jugendzentrums eine gültige Telefonnummer sowie ihre Anschrift schriftlich anzugeben.

Die Kinder- und Jugendarbeit hat in Einbeck während der vergangenen Monate hauptsächlich digital stattgefunden. Während des Lockdowns entwickelte das Haus der Jugend viele Konzepte und Ideen für die kontaktfreie Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern war dabei immer bewusst, dass die direkte Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen aber niemals dadurch ersetzbar sein kann.

Das Team des Jugendzentrums möchte bei den steigenden Temperaturen auch vermehrt auf Sport- und Spielangebote im Freien setzen. Unter anderem wird es in diesem Frühjahr voraussichtlich ein Gartenprojekt geben, bei dem die neu angelegten Hochbeete am Haus der Jugend einbezogen werden sollen. Hierzu werden in Kürze weitere Informationen veröffentlicht. Die aktuelle Angebotspalette und Informationen zu Öffnungszeiten werden regelmäßig auf den Social-Media-Kanälen sowie auf der Website der Einrichtung www.JUP-Einbeck.de veröffentlicht.

Offene-Tür Angebot

Jugendcafe mit Billard, Playstation und Wii, sowie zahlreichen Gesellschaftsspielen.
PC's mit Internet zum surfen und chatten, Cafe mit Getränken und kleinen Snacks und der Möglichkeit zum Austausch untereinander oder mit dem Team, Fitnessraum, Kicker, Tischtennis, Basketball, Fahrten und Ausflüge, Bewerbungstraining, Turniere,....

Ferienpass

Der Ferienpass der Stadt Einbeck ist eine umfassende Ferienfreizeitmaßnahme für Kinder im Alter von 6 - 14 Jahren, die in verschiedene Veranstaltungen (ca. 80 geplante Aktivitäten) unterteilt ist. Der Ferienpass der Stadt Einbeck soll u. a. Kindern aus sozial benachteiligten Familien ermöglichen, einige schöne Tage im Sommer sinnvoll zu gestalten, und reicht von Bastelnachmittagen, Nachtwanderung, über zahlreiche Tagesfahrten, bis hin zu einem mehrtägigen Camp.

Die Ferienpassveranstaltungen werden federführend von Mitarbeiter/innen des Hauses der Jugend der Stadt Einbeck in Zusammenarbeit mit einem Team bestehend aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften organisiert. Insgesamt nehmen ca. 900 Kinder teil.

Kursprogramme

Halbjahres-Kursprogramm für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren vom Ende der Herbstferien bis Anfang der Osterferien mit Angeboten, wie z.B. Parcours, Kickboxen,Fussball, Yoga, Bauchtanz, töpfern, Zumba, Kochkurse, Handmade-Workshops etc.

Im Wechsel dazu große Kids - Events, wie z.B. Fasching, Halloween, Motto-Discos, etc.

Specials

Mitternachtssport /Winterhalbjahr, freitags alle 3 Wochen in der Zeit von 22:00 bis 1:00 Uhr


Live-Musik wie z.B. Jimie Nights, Local Heroes, Motto-Partys etc


Nachwuchsbandbetreuung in Kooperation mit JIMIE e.V. und der Musikschule M1 (Bereitstellung von Proberäumen und Equipement, Organisation von Auftrittsmöglichkeiten, Workshops mit der Möglichkeit zum Austausch mit Profimusikern auch als Projekt für Schulen, Möglichkeit zu Demo-Aufnahmen)